Nafpaktos,

früher Lepanto, eine der schönsten Städte  Griechenlands und das Zentrum
am Golf von Korinth 
ein Hafen mit Geschichte, viele kleine Läden, ideal zum bummeln und einkaufen, überall lebendige Plätze mit gemütlichen Cafes unter alten Bäumen bieten Schatten und laden zum verweilen ein. 

links und rechts vom Hafen lange Strände mit Restaurants und Cafes -
sitzen, reden, essen und trinken - 
das Leben genießen und über allem thront die mächtige Festung mit einzigartigem Blick auf den Golf und die Brücke Rio-Andirrio, 
die Nafpaktos mit Patras und dem Peleponnes verbindet


Der Golf von Korinth
 
An der Küstenstraße am Golf von Korinth sind viele kleine Dörfer aufgereiht wie auf einer Perlenkette Die Straße von Nafpaktos nach Itea, Delphi und weiter zum Parnassos, mit seinem Wintersportgebiet, führt immer an der Küste entlang. Dort gibt es viele kleine Dörfer in denen, so scheint es “die Zeit stehen geblieben ist”. Monasteraki, Marathias und Paralia Sergoulas sind ganz in der Nähe, Galaxidi mit seinem natürlichen Hafen, dem Museum und kleinen Tavernen sind einen Abstecher wert. Am Ende der Küstenstraße liegt Itea, hier legen die Kreuzfahrtschiffe an, für einen Besuch in Delphi. Oberhalb von Dehphi, auf einer Höhe von 1000m liegt Arachova das Wintersportzentrum des Parnassos, im Sommer ein kühler und schattiger Platz. Von dort ist es nicht weit zum Kloster Ossios Loukas, berühmt für seine wertvollen Ikonen.


Archäologische Stätten , Delphi “Der Nabel der Welt” und Olympia “Die Wiege der Olympischen Spiele” 

Nafpaktos liegt in der Mitte zweier bedeutender Zeugen der hellenistischen Blütezeit. 

Olympia, wo fast 1000 Jahre die Olympischen Spiele stattfanden. Das Museum der Olympischen Spiele erzählt die Entwicklung der Olympischen Spiele von der hellinisten Zeit bis zur Gegenwart. Die weitläufige Ausgrabungssätte der Olympischen Anlage und das Museum eröffnen einen Einblick in eine Zeit die mehr als 2000 Jahre zurück liegt. 

Delphi, das berühmte Orakel und Machtzentrum der hellinisten Welt.  Hier wurde das Orakel befragt und Entscheidungen über Krieg und Strategien beeinflußt. Schatzhäuser waren Demonstrationen der Macht und dienten der Propaganda. Auch hier wurden Spiele ausgetragen, der musikalische Wettbewerb übertraf den sportlichen Wettkampf. 

Daneben gibt es viele kleine archäologische Stätten - es gibt viel zu entdecken


Klöster  Stätten der Ruhe und der Geborgenheit 

Ganz in der Nähe der Oase gibt es viele Klöster 

Mönche die dafür sorgen, daß Kinder und Jugendliche  die auf die “schiefe Bahn” geraten sind, eine Chance bekommen zurück in die Gesellschaft zu finden. 

Nonnen die ein Juwel hegen und pflegen damit wir uns auch in Zukunft an einzigartigen Ikonen erfreuen können 

Stille Plätze in wilder Landschaft mit Klöstern die in keinem Reiseführer zu finden sind und nicht zuletzt waren Klöster Orte des Widerstandes gegen fremde Herrscher und Bewahrer der griechischen Sprache und Kultur


In den Bergen  entdecken Sie einsame Wälder, karge Berge und malerische Dörfer 

Verlassen Sie die Küstenstraße und innerhalb weniger Minuten sind Sie in den Bergen, in einer ganz anderen Welt. 

Zum Golf zeigen die Berge ihr karges Gesicht überwiegend mit vielen Büschen, wenigen Bäumen und vielen Olivenbäumen. Auf der anderen Seite erwarten Sie ausgedehnte Wälder, wilde Flussläufe und kleinen Bergdörfer - über allem thronen mächtige Berge, nicht selten 2000m hoch, und mit Schnee bedeckt bis in den Mai. 

Die Bergdörfer haben ihren eigenen Charme, fast überall gibt es kleine Tavernen mit Spezialitäten der Region und ihrer eigenen Gastfreundschaft, neugierig und offen für den Gast aus der Fremde - und oft finden Sie einen Griechen der lange Jahre im Ausland gelebt hat.


Trizonia , 
eine kleine Insel, machen Sie eine Zeitreise  

nur 5 Minuten Fahrt mit einem kleinen Boot und Sie sind in einer anderen Welt. Ein kleines Dorf mit einem Kafenion, einem kleinen Supermarkt, Tavernen direkt am Meer und einer Kirche mit dem Dorffriedhof. 

Hinter einer Landzunge ist der natürliche Hafen, geschützt von allen Seiten, ein Platz an dem Skipper auch mal überwintern. 

Erkunden Sie die Insel, machen Sie eine Wanderung und Blicken Sie von den Hügeln auf den Hafen und das Dorf, zurück am Hafen warten Tavernen mit leckerem Essen, genießen Sie es und lassen Sie Ihre Seele baumeln.

 

Patras , die drittgrößte Stadt, es gibt viel zu entdecken 

Das Tor nach Nordeuropa, Fähren bringen Touristen ins Land und griechische Waren wie Oliven, Wein, Feta... nach Nordeuropa. 

Früher waren die Festungen von Patras, Nafpaktos und Rio - Andirio ein Verteidigungssystem um den Golf von Korinth zu schützen 

Aus der römischen Zeit ist ein kleines Amphitheater erhalten, heute finden dort im Sommer Konzerte statt. Das größte Kirchengebäude auf dem Balkan, die griechisch orthodoxe Kirche Agios Andreas, ist direkt am Meer, zwischen dem neuen und alten Fährhafen. Der Leuchtturm, das Wahrzeichen Patras, direkt am Fischereihafen, beherbergt ein Cafe mit Rundblick bis zu den Inseln. 
Schlendern Sie durch die Einkaufstraßen, es gibt viele kleine Geschäfte und gemütliche Cafes , oder besuchen Sie das Weingut Achaia Clauss, umgeben von Weinbergen, oberhalb der Stadt.


Die Zahnradbahn , durch die wilde Vouraikos-Schlucht von Diakopto nach Kalavrita 

Die Zahnradbahn, fährt von dem Küstenort Diakopto in das 750 m höher gelegene Dorf Kalavrita. Es geht durch eine enge Schlucht mit steil aufragenden Bergmassiven, nur Platz für die Zahnradbahn und den Fluß Vouraikos. Zugleich ist die 22 km lange Trasse der Zahnradbahn auch ein Teilstück des europäischen Wanderweges E4. In Kato Zachlorou fährt die Bahn mitten durch Restaurants, von hier können Sie zu dem imposanten Kloster Mega Spileon < große Höhle> aufsteigen. Sie können Wandern und Bahnfahren kombinieren, 

wir geben Ihnen gerne Tipps.

Die Rio-Antirio-Brücke
ist eine Schrägseilbrücke, die 2004 zwischen Rio und Antirrio fertiggestellt und in Betrieb genommen wurde und den Peloponnes mit dem westlichen Festland Griechenlands verbindet.

Die Länge der Brücke, die auf vier Säulen ruht, beträgt 2.252 Meter.

Mesolonghi
Eine Stadt, die alles vereint. Idyllische Orte für Naturwanderungen für Romantiker und Naturliebhaber, wunderbare traditionelle Küche für Feinschmecker, wichtige Museen und Attraktionen für Liebhaber von Tradition und Geschichte.

mehr .....

Rund um unsere Oase wartet das ursprüngliche Griechenland 

Auch ein Kurztrip zu den Ionischen Inseln Lefkada, Kefalonia oder 

Zakynthos bietet sich an.

Es gibt für Sie viel zu entdecken .......

Make a free website - Try it